Regeln

Allgemeine Regeln:

Der Grundgedanke der RoughDiamondsLeague® (RDL) ist die Förderung des K-1, Kickbox- und Muay Thai Sports. C Klasse bis Anfang B Klasse Niveau (bis rd. 15 Kämpfe gesamt (G/V/U)) Kämpfer aus vier Gewichtsklassen beweisen sich innerhalb zwei Pools mit jeweils 4 Kämpfern.

An einem Abend werden die RDL Champions der Turniere ermittelt. Gekämpft wird nach K-1 Rules.

Die Rough Diamonds League ist vollkommen Verbandsfrei, also an keine Mitgliedschaften geknüpft welches bedeutet dass jeder die Chance hat sich zu bewerben und teilzunehmen.

In Turnierform werden die Champions der jeweiligen Gewichtsklasse ermittelet und kämpfen um die RoughDiamondsLeague® Trophy, den Rough DiamondsLeague® Champions Belt sowie weitere attraktive Preise. Zusätzlich werden Superfights (Newcomer, C Klasse, B Klasse) stattfinden.

Reservekämpfer bestreiten Reservekämpfe um bei Ausfall eines Kämpfers als Ersatz einzuspringen.

Ergebnisse in den Reservekämpfen werden nach denselben Punkteregelungen bewertet wie die der Hauptkämpfe. Es springt immer der beste (nach Punkten) Kämpfer als erster in der Liga bei Bedarf ein. Sollten Reservekämpfer denselben Punktestand haben, bekommt der ältere Fighter den Vorrang.

Es werden keine Gagen, Reisekosten oder sonstige Auslagen erstattet.

Der Arztcheck hat bei der Waage zu erfolgen. Wer ein gültiges Artest mitbringt, benötigt keinen Arztcheck.

Sollte die Mindestanzahl der Turnierteilnehmer nicht zustande kommen, so werden die Turniere angepasst - z.B. 8 Mann Turnier wird zum 4 Mann Turnier.


RDL Regeln/Rules:

Gekämpft wird 3 Runden a 2 Minuten nach RDL Rules (K-1 Regeln). Diese werden hier in Kürze detailliert veröffentlicht.


Kampfausrüstung/Schutzausrüstung:

Thaishorts, K-1 Shorts oder Box Shorts
Mundschutz
Tiefschutz
Bandagen bis 5 Meter Länge und 5 CM Breite erlaubt
Tape bis 1 Meter und 2,5 CM breite über den Bandagen erlaubt
Tapeaufbau erlaubt, aber nur mit weichem Aufbau
Boxhandschuhe 10 OZ (werden gestellt) und dürfen erst nach Tapecheck angezogen werden

Kampf-/Punktrichter:

1 Kampfrichter
3 Punktrichter

Dauer der Kämpfe:

3 Runden a 2 Minuten
Max. 1 Extrarunde

Erlaubte Techniken:

Schläge: zum Kopf, zur Front und Oberkörper
Kicks: Fuß: Front- & Sidekicks zum Kopf, Front und seitlicher Nacken, Brust, Magen und seitl. Körper
Kicks: Schienbein: Innen- und Aussenseite der Oberschenkel, Kopf, Nacken, Brust, seitl. Körper (Roundhouse)
Knie: zum Kopf, Brust und Front, seitl. Körper und Beine

Jugend Regeln:

Keine Tritte oder Knietechniken zum Kopf!!
3 x 1,5 Min Rundenlänge
Schutzausrüstung nach Absprache

Fouls - verbotene Techniken:

Clinchen (kurzes Halten mit einer Hand um einen Kniestoß auszuführen ist erlaubt)
Kopfstöße
Ellenbogenschläge jeglicher Art
Jegliche Technik zu den Genitalien
Sweeps, Judo- und sonstige Würfe, Wrestlingtechniken, Takedowns etc.
Backfist oder Spinning Backfist
Schläge mit der Innenseite der Handschuhe
Weiterkämpfen nach dem Kommando Break oder Stop des Ringrichters
Weiterkämpfen während der Gegner aus dem Ring hängt
Weiterkämpfen wenn der Gegner am Boden liegt oder sitzt
Beissen, Spucken, Kratzen, Fingerstiche, Kampfvermeidung
Unsportliches Verhalten
Attackieren des Gegners mit dem Kopf
Simulation
Ignorieren der Anweisungen des Refferees
Diese Tätigkeiten führen zu einer Verwarnung, bei Wiederholung gibt es eine Official Warning - 3 Official Warnings führen zur Disqualifikation

Punktvergabe während des Kampfes:

Alle erlaubten Techniken mit Wirkungen zählen
Jede Runde wird im 10-9 Punktesystem gewertet
Unentschieden wird 10-10 gewertet
Maximal 1 Extrarunde
Es gewinnt die Extrarunde und somit den Kampf der engagiertere Kämpfer
Ein Official Warning führt zu einer gelben Karte und somit 1 Punkt Abzug
Ein Down (bis 8 Anzählen) für zum Abzug von 2 Punkten

Sonderprämierung:

KO of the Night: Einen Pokal bekommt der Kämpfer, der den schönsten KO erzielt hat. (Die Jury wählt und verkündet nach dem letzten Kampf das Ergebnis)
Fight of the Night: Einen Pokal bekommen jeweils die Kämpfer, die den schönsten Fight des Abend geboten haben. (Die Jury wählt und verkündet nach dem letzten Kampf das Ergebnis)

Protest:

Proteste werden nur nach der Veranstaltung in schriftlicher Form bis zu 2 Wochen nach dem Event entgegen genommen
Für jeden Protest hat der Protestierende 150,- Euro zu zahlen. Davon wird eine unabhängige Jury mit der Videobewertung beauftragt

Strafen:

3 gelbe Karten führen zur Disqualifikation
Wenn Trainer oder Betreuer nicht den Anweisungen des Ringrichters folgen, kann der Kämpfer mit einer gelben Karte bestraft werden
Extrem unsportliches Verhalten seitens Trainer, Betreuer oder Kämpfer können zum Ausschluss von der RDL führen

RDL MMA Regeln:

RDL MMA Regeln

Bei der RDL finden die Regeln des Seaside FC Anwendung.


RDL Manager Boxen (White Collar Boxing) Regeln



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken